Wissenswertes

Ihre Fragen.
Unsere Antworten.

Wir haben die häufigsten Fragen zum Thema Hörverlust und Hörgeräte für Sie zusammengefasst und beantwortet.
Bei weiteren Unklarheiten kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne!

Als erstes werden Ihre persönlichen Erfahrungen und medizinische Vorgeschichten bezüglich Ihres Gehörs abgefragt. Ein Kontrollblick in Ihren Gehörgang soll die Durchführbarkeit des Hörtest garantieren.
Mittels Töne und Sprachsignale wird Ihr Hörvermögen überprüft. Dazu bekommen Sie über einen Kopfhörer unterschiedliche Signale (Töne, Sprache) angeboten, die Sie dem Akustiker/in bestätigen müssen. Wichtig: Sie können nichts falsch machen!
Jede Messung wird mehrmals wiederholt, so dass sich Fehler selbst korrigieren. Im Anschluss wird das Ergebnis von unseren Hörakustikern/innen ausgewertet und Ihnen leicht verständlich erklärt.

Für einen ausführlichen Test Ihres Gehörs sollten Sie sich mindestens 30 Minuten Zeit nehmen.

Gesundheitsvorsorge beinhaltet auch das Wissen um die eigene Hörleistung. Auch wenn Sie noch sehr gut hören, machen jährliche kostenlose Kontrollen deshalb Sinn. Nur durch mehrere Messungen kann man Verlauf und Entwicklung transparent darstellen.
Nicht jeder Hörtest führt unweigerlich zu einem Hörgerät. Sehr oft dürfen wir unseren Kunden auch für Ihr gutes Gehör gratulieren! Sollte sich Ihr Gefühl, gut zu hören nicht bestätigen, gibt es unzählige Möglichkeiten (z.B. Axone Hörtherapie) für Sie eine passende Lösung zu finden.

Eine von uns durchgeführte audiologische Messung ersetzt keine medizinische Abklärung eines Facharztes. Deshalb ist ein Besuch eines HNO-Arztes dringend anzuraten. Diese kann vor oder während der Hörsystem-Anpassung erfolgen. Außerdem benötigen Sie zur Inanspruchnahme der Krankenkasse eine fachärztliche Verordnung.

Grundvoraussetzungen für die Inanspruchnahme der Krankenkasse ist eine gültige fachärztliche Verordnung. Mit dieser haben Sie einen Anspruch von € 792,- inkl. USt. (ein Ohr) oder € 1425,60 inkl. USt. (beide Ohren) bei einer Standardversorgung. Der Grad und Verlauf des Hörverlustes, sowie eine mögliche Berufstätigkeit entscheidet darüber, ob Sie mit einem deutlich höheren Grundbetrag (bis zu € 3780,- inkl. USt. – beide Ohren) rechnen dürfen. Nähere Auskunft bekommen Sie von Ihrem Akustikern/innen.

Nein, diese Aufgabe ist unser UNITED OPTICS-Service für Sie! Die Abwicklung mit dem Sozialversicherungsträger erfolgt für Sie unbürokratisch und einfach. Der Kassenanteil wird von uns direkt mit Ihrer Sozialversicherung abgerechnet.

Nein, während der Probezeit (bis zu 6 Wochen) entstehen für Sie keine Kosten. Während dieser 6 Wochen, können Sie unverbindlich und kostenlos Hörgeräte probieren und testen. Sollten Sie sich für ein Hörgerät entscheiden, wird ausschließlich die Zuzahlung mit Ihnen verrechnet.

Hören ist ein hochkomplexer Vorgang! Bei der Hörgeräteanpassung spielen neben physikalischen Eigenschaften sehr häufig auch persönliche Empfindungen eine Rolle. Für einen qualitative hochwertigen Ablauf veranschlagen wir deshalb in der Regel bis zu 6 Wochen.

Ja, es gibt Hörgeräte, die sehr tief im Gehörgang sitzen und deshalb von außen nicht oder nur kaum sichtbar sind. Diese IIC – Geräte (Invisible in Canal) sind die kleinsten unsichtbaren Hörsysteme der Welt und sind für Menschen mit leichten bis mittleren Hörverlusten geeignet. Ob ein solches Hörsystem machbar ist, hängt von zwei Faktoren ab: Gehörgangs-Größe und dazu passender Hörverlust.

Moderne RIC-Geräte (Hörer im Gehörgang) lassen sich mittlerweile sehr gut hinter der Ohrmuschel anpassen. Sehr dezent und unauffällig bieten moderne Hinter-dem-Ohr Hörgeräte deshalb eine sehr gute Alternative zu Im-Ohr-Hörgeräten.

Um das für uns so wichtige Richtungshören zu erlangen, benötigen wir zwei gleich gut funktionierende Ohren. Das Richtungshören ist wichtig, um in Gesellschaft wieder Sprache verstehen zu können. Beide Gehirnregionen gehören gleichermaßen stimuliert und mit Hörsystemen trainiert. Wurde auf beiden Seiten ein Hörverlust festgestellt, ist eine beidseitige Anpassung anzuraten.

Nein, nicht jedes Hörgerät kann man mit dem Smartphone verbinden, da es dafür technische Voraussetzungen benötigt. Fragen Sie am besten Ihren Akustiker ob Ihre Hörgeräte diese Funktion unterstützt.

Unabhängig vom Hersteller gibt es für Hörgeräte eine 1-jährige Garantie sowie 2-jährige Gewährleistung auf produktionsbedingte Mängel.

Ihr UNITED OPTICS-Partner bietet Ihnen den besten Schutz mit unterschiedlichen Versicherungsoptionen. Kontaktieren Sie dafür Ihre/n Hörgeräteakustiker/in.

Auf den Akku gibt es je nach Hersteller (z.B. Phonak) bis zu 5 Jahre Garantie.

Bei voller Aufladung halten Akku Hörgeräte bis zu 25 Stunden.

Nach 4-6 Stunden ist der Akku voll aufgeladen (je nach Hersteller).

Ja, die Batterien unterscheiden sich in Größe und Kapazität. Sie sind deshalb nicht für jedes Hörgerät geeignet. 

312 – braune Verpackung
10 – gelbe Verpackung
13 – orange Verpackung
675 – blaue Verpackung

Bitte beachten Sie das Ablaufdatum auf der Rückseite der Verpackungen.

Eine sorgfältige Pflege ist unabdingbar! Desinfektion sowie gründliche Pflege ist notwendig, um eine reibungslose Funktion gewährleisten zu können. Kontaktieren Sie Ihren Hörgeräteakustiker! Dieser wird Sie gerne in die Pflege Ihrer Hörsysteme einweisen.

Sie haben noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns oder lassen Sie sich gerne vor Ort von unseren Hörakustik-Spezialisten beraten!

Beratung & Service vom Testsieger

Standorte in Ihrer Nähe

Nächstgelegenen Standort anzeigen
Aktivieren Sie Ihren Browserstandort und wir zeigen Ihnen unsere Partner vor Ort.
Standort finden & Termin vereinbaren